FTI Hub Mobilität
© Shutterstock
AustriaTech AustriaTech auf Facebook AustriaTech auf Twitter AustriaTech auf LinkedIn AustriaTech auf Xing AustriaTech auf YouTube

Forschung, Technologie und Innovation (FTI)

in der Mobilität gemeinsam stärken

Bei der Gestaltung und Umsetzung von Forschungs- und Innovationsprozessen im Bereich der Mobilität spielen gesellschaftliche Aspekte wie Klimaschutz, Energieverbrauch, Gleichberechtigung, Gesundheit, Arbeitsplatzsicherung, Alterung der Bevölkerung, Schutz und Sicherheit eine entscheidende Rolle. Dadurch steigt aber auch die Komplexität der Fragestellungen, denen sich Forschende stellen müssen.

Die Digitalisierung, die nunmehr alle Technologie-, Wirtschafts- und Lebensbereiche betrifft, erhöht diese Komplexität zusätzlich. Wir sehen bereits heute ein Mobilitätssystem im Wandel. In wenigen Jahren wurde das Mobilitätsangebot um E-Scooter, Car-, Bike- oder Ride-Sharing erweitert und der Zugriff – von der Planung eines Weges zur Navigation und der Buchung von Tickets – funktioniert vorwiegend digital.

Die Geschwindigkeit, mit der sich Wandel vollzieht und im Sinne des Klimaschutzes vollzogen werden muss, nimmt zu. Gänzlich neue Akteur:innen wie Start-ups und Spin-offs von Universitäten oder Fachhochschulen treten mit neuen Organisations- und Geschäftsmodellen in den Markt. Neue Wege in der FTI-Politik werden dazu genutzt, diesem Wandel Orientierung zu geben und sicherzustellen, dass die Mobilität der Zukunft die Umwelt deutlich weniger belastet, für möglichst alle Teile der Gesellschaft offensteht und Wertschöpfung und Arbeitsplätze in Österreich schafft.

Die Aufgaben des FTI Hub Mobilität bei AustriaTech

Der „FTI Hub Mobilität“ der AustriaTech wurde ins Leben gerufen, um das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) dabei zu unterstützen, diese Orientierung in der täglichen Forschungs- und Umsetzungspraxis im Bereich der Mobilität sicherzustellen. Das Ziel ist es, die positiven Wirkungen von FTI im Mobilitäts- und Verkehrssystem Österreich zu maximieren. Die AustriaTech übernimmt vor allem die Aufgabe eines Netzwerkknotens, an dem Informationen zusammenlaufen, sortiert und zugeordnet werden und an die passenden Stellen weitervermittelt werden. Durch die Erfahrungen in dieser Funktion können auch Akzente gesetzt werden, um innovationsfördernde Rahmenbedingungen laufend weiterzuentwickeln und FTI-Maßnahmen des BMK bedarfsgerecht zu gestalten. Schließlich unterstützt die AustriaTech auch Kooperationen heimischer Akteur:innen im europäischen Forschungsraum.

Weitere Informationen:
BMK Mobilität der Zukunft
Horizon Europe