Startseite > News > Neu erschienen: Highlights der Elektromobilität 2018/19

Neu erschienen: Highlights der Elektromobilität 2018/19

© Pexels / Brian de Karma

Eine neue Ausgabe der Broschüre zu internationalen und österreichischen Highlights der Elektromobilität ist erschienen. Die diesjährige Ausgabe hat zudem ein Design-Update erhalten und zeigt sich in frischem Look.

 

Der Klimawandel ist eines der wichtigsten und aktuellsten Themen weltweit. Um nationale sowieso internationale Klimaziele zu erreichen, spielt die Dekarbonisierung des Verkehrssektors eine eminente Rolle. 2018 haben sich deswegen viele weitere Länder, wie Spanien, Schweden und Israel für einen Verbrennerausstieg entschieden. Auch die EU entschloss sich für ambitionierte Ziele zur Reduktion der CO2-Emissionen bei PKW- und LKW-Flotten. So müssen PKW-Flotten bis 2030 37,5% und LKW-Flotten 30% weniger CO2-Emissionen ausstoßen.

 

Nicht nur in der Politik ist viel passiert, auch in der Fahrzeugindustrie hat sich einiges getan: Die Automobilhersteller arbeiteten intensiv an neuen umweltfreundlichen Modellen und bauen ihre Kapazitäten aus, sowohl im Bereich von PKW als auch bei Nutzfahrzeugen und Bussen. So wird beispielsweise der E-LKW von MAN bei Partnerunternehmen sowie ein Wasserstoffbus entlang der Vienna Airport Lines getestet. Das beliebteste batterieelektrische Fahrzeug der ÖsterreicherInnen 2018 war der Renault Zoe mit 4.951 Autos im Bestand. Insgesamt fuhren im letzten Jahr 20.831 E-PKW auf unseren Straßen, im Vergleich dazu waren es 2017 nur 14.618 E-PWK. Diese positive Entwicklung wäre ohne die langen Lieferzeiten für E-Modelle vermutlich noch stärker ausgefallen, denn die Nachfrage ist hoch, nur das Angebot noch nicht ausreichend.

 

Alle Jahre wieder erwartet die E-Mobilitäts-Community gespannt die „Highlights der Elektromobilität“. Die Publikation fasst jährlich die wichtigsten Entwicklungen in den Bereichen Wertschöpfungen, Trends, Fahrzeuge, Ladeinfrastruktur und regulatorische Rahmenbedingungen rund um das Thema Elektromobilität in Österreich und international zusammen.

 

Sie wollen mehr Informationen zu den Entwicklungen? Werfen Sie einen Blick in die Broschüre:

DE | EN
A A A