Startseite > News > AustriaTech auf der Transport Research Arena 2018

AustriaTech auf der Transport Research Arena 2018

AustriaTech ist gemeinsam mit dem Ministerium für Verkehr, Innovation und Technologie sowie dem AIT Austrian Institute of Technologie Host der Transport Research Arena und Chair des TRA 2018 Organising Committe. Ein Novum, das im Rahmend er Organisation eigens für die TRA konzipiert und erstmals realisiert wurde, ist die sogenannte Interactive Zone, die Teil der Ausstellung ist und mehr als 40 Demonstrationsprojekte und innovative Technologien erlebbar macht.

 

Ausprobieren erwünscht


Eines der hier vorgestellten Projekte ist C-Roads, das mittels Virtual Reality zeigt, wie kooperative Systeme in unterschiedlichen Verkehrssituationen dazu beitragen, den Verkehr sicherer und effizienter zu machen. Darüber hinaus ist AustriaTech mit einem Stand (E06) vor Ort und präsentiert so Aktivitäten rund um Automatisiertes Fahren, C-ITS und grenzüberschreitende Reiseinformationsservices.

 

Besonderes Augenmerk wird im Rahmen der Konferenz mit mehr als 650 Session auf die Aspekte Dekarbonisieurng und Automatisiertes Fahren gelegt. Martin Russ, Geschäftsführer der AustriaTech ist in diesem Zusammenhang Organisator einer Invited Session zum Thema „the new urban mobility ecosystems, CCVA and Urban Planning – between Vision and managing Disruption“, weitere Papers sind als Scientific Posters zu Themen wie Linking Services und Datex II vertreten.

Alle Interessierten haben noch bis Donnerstag, 19.4. die Möglichkeit bei der TRA 2018 in der Messe Wien vorbeizuschauen.

 

Alle Informationen zum Programm sind unter www.traconference.eu abrufbar.

DE | EN
A A A